Sie sind hier: Startseite » Infos aktuell...

Infos aktuell...

Liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Eltern,

unser Praxisbetrieb läuft für Sie weiter. Wir haben sinnvolle Vorkehrungen getroffen, um Sie weiter sicher versorgen zu können.
Wenn Sie Beschwerden haben, kommen Sie bitte nicht direkt in unsere Praxis.
Nehmen Sie zunächst immer telefonisch Kontakt mit uns auf (Telefon 06188-82252) um das weitere Vorgehen abzustimmen


Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zur aktuellen CORONA-Virus-Epidemie.

Bei Fragen zu Isolierung und Quarantäne:
Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an das zuständige Gesundheitsamt - Landratsamt Aschaffenburg - Merlostr.1-3, 63741 Aschaffenburg
Hier können Sie auch in anderen Regionen nach dem für Sie zuständigen Gesundheitsamt suchen.
Basisinfos und Links...

Was ist das Coronavirus?
Seit Dezember 2019 sind in China, inzwischen auch in Europa und den USA vermehrt Fälle von Atemwegserkrankungen durch SARS-CoV-2 aufgetreten (Erkrankungsname: Covid-2019). Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist möglich. Auch durch beschwerdefreie Virusträger ist eine Ansteckung möglich.
Nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen können Beschwerden auftreten, die stark an eine Grippe oder eine Bronchitis erinnern, z.B. Fieber, Husten, Atemnot.
Hier finden Sie die "internationalen Risikogebiete".

"Bin ich erkrankt?"
Die aktuelle Risikobewertung des RKI finden Sie hier.
Die Gefährdungslage variiert von Region zu Region und ist in „besonders betroffenen Gebieten“ höher.
Die Krankheitsverläufe sind unspezifisch, vielfältig und variieren stark. Daher lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen zum „typischen“ Krankheitsverlauf machen.
AAls häufigste Symptome werden Fieber und Husten berichtet. Dabei verliefen nach der bisherigen Datenlage ein weitaus überwiegender Teil der Erkrankungen milde bis moderat.
Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu.
Kinder können ebenfalls erkranken, zeigen meist aber nur milde Symptome.

Wie kann ich mich und andere schützen?
Folgende allgemeine Vorsichtsmaßnahmen sind sehr sinnvoll, um ein Ansteckungsrisiko durch Grippeviren und auch durch das SARS-CoV-2-Virus möglichst gering zu halten:

- Waschen Sie sich häufig die Hände mit Wasser und Seife. Alternativ: Händereinigung mit einem alkoholischen Gel (in kleinen Fläschchen in Drogeriemärkten erhältlich)

- Verzichten Sie auf das Händeschütteln

- Fassen Sie sich möglichst wenig ins Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen

- Husten/Niesen Sie mit einem Taschentuch vor Mund und Nase - danach Entsorgung im Abfalleimer ODER Husten/Niesen Sie in den oberen Teil des Ärmels (um ständig eingesetzte Handflächen nicht zu benetzen)

- Halten Sie Abstand zu anderen Menschen, insbesondere wenn diese sichtbar an einer Atemwegserkrankung leiden

- Bleiben Sie bei Atemwegssymptomen generell zu Hause

- Reduzieren Sie unnötige Sozialkontakte

- Vermeiden Sie generell Grossveranstaltungen, die mit Körperkontakt / geringem Abstand zu Menschenmengen einhergehen.

- Von Reisen ist derzeit abzuraten

- Das Tragen von Schutzmasken/Mundschutz ist in bestimmten Situationen (z.B. im medizinischen Bereich, in bestimmten Gesprächssituationen oder zum Schutz von Angehörigen, die zu den Risikogruppen zählen) sinnvoll bzw. notwendig.

- Medienhygiene: Sie kommen emotional besser durch die Krise, wenn Sie nicht mehrfach täglich alle Nachrichten aus den verschiedensten Quellen zum Thema lesen/sehen/hören. Gönnen Sie sich diesbezüglich Auszeiten. Das wirklich Wichtige werden Sie dennoch erfahren.


Weiterführende Informationen finden Sie auch hier:
Auswärtiges Amt Deutschlands
Antwort zu den häufigsten Fragen (Robert Koch Institut)
Handlungsempfehlung: Häusliche Isolierungvon COVID-19-Verdachtsfällen mit leichtem Krankheitsbild


Stand: 01. April 2020