Sie sind hier: Startseite

Familienpraxis Karlstein

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz
der Familienpraxis-Gemeinschaftspraxis Karlstein !

Geöffnet

Liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Eltern,

unser Praxisbetrieb läuft - wir sind nicht von einer Quarantäne/Praxisschließung betroffen.


Wir haben sinnvolle Vorkehrungen und Hygienemaßnahmen getroffen, um Sie weiter sicher versorgen zu können.
Durch langfristige Planung sind wir mit allen erforderlichen Desinfektionsmitteln gut ausgestattet.

Wenn Sie Beschwerden haben, kommen Sie bitte nicht direkt in unsere Praxis.
Nehmen Sie zunächst immer telefonisch Kontakt mit uns auf (Telefon 06188-82252) um das weitere Vorgehen abzustimmen.
ALLE Infektionsfälle ohne bestehenden Corona-Verdacht zu Ihrer Sicherheit separat von der übrigen Praxis und geschleust über einen gesonderten Eingang behandelt.
Unsere Praxis verfügt hierzu aktuell über ausreichend geeignete Schutzbekleidung.

Corona-Verdachtsfälle können wir nicht in unseren Praxisräumen behandeln
Hierfür gibt es den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst(Tel.116117). Aktuell werden zudem Corona-Schwerpunktpraxen im Landkreis Aschaffenburg eingerichtet.

"Rollendes Wartezimmer:"
Vereinbaren Sie bitte IMMER einen Termin und melden Sie sich unbedingt vor Betreten der Praxis an.
Sie können sicher in Ihrem Auto vor der Praxis warten ("rollendes Wartezimmer"). Rufen Sie uns nach dem Parken bitte unter der Sondernummer 0171-4725347 an, um den Einlass zu besprechen.

Testungen:

Wir führen aktuell in unserer Praxis aus sehr gutem Grund KEINE Corona-Testungen durch:
Die frei verfügbaren Schnelltests sind allesamt Antikörper-Tests die nicht zuverlässig bzw. erst nach überstandener Erkrankung anzeigen. Antikörper sind bei Virusinfektionen meist frühestens eine Woche nach Erkrankungsbeginn nachweisbar, oft sogar erst nach 14 Tagen.
Zudem ist noch ungeklärt, ob ein positiver Antikörpertest nicht auch durch eine frühere Infektion mit einem anderen, harmloseren Coronavirus verursacht sein könnte.
Daher ist ein solcher Antikörper-Schnelltest in der jetzigen Situation fragwürdig und führt im schlimmsten Fall zu unnötigen Verunsicherungen.

Die „echten" Erregernachweise (sogenannte "PCR-Tests") sind stark kapazitätsbegrenzt und müssen konkreten Verdachtsfällen vorbehalten bleiben.
Diese werden über den Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 koordiniert.

Teststationen
Seit kurzem gibt es zudem auch in unserem Landkreis Teststationen.
Wenn Sie zu den konkreten Verdachtsfällen zählen, können wir Sie jetzt hierfür anmelden.
Nehmen Sie hierzu bitte ausschließlich per Email, Telefon oder per Videosprechstunde Kontakt mit uns auf.

Videosprechstunden:

Wir bieten Ihnen ab sofort Videosprechstunden mit unseren Ärztinnen und Ärzten über ein zertifiziertes, deutsches Portal an.
Bitte melden Sie sich HIER dafür an.

Rezepte - Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen - Kind-Krankschreibungen - Überweisungen
Vieles lässt sich aktuell besser telefonisch/ per E-Mail / per Videosprechstunde klären. Der Gesetzgeber hat dies in der jetzigen Ausnahmesituation ermöglicht.
Wir versenden benötigte Unterlagen auch per Post an Sie.

Schutzmasken
Schützen Mundschutz / Schutzmasken vor dem Coronavirus?
Hier sind zwei Situationen zu unterscheiden:

Ein einfacher Mundschutz (so wie diese auch von Chirurgen im OP getragen werden) ist im Grunde nur ein "Spritzschutz".
Er kann eine verminderte Ausbreitung des Virus beim Ausatmen oder Husten durch einen bereits infizierten Menschen bewirken.
Damit schützen Sie vor allem Ihre Umgebung.
Für den Träger selbst sind diese chirurgischen Masken nur eine physikalische Barriere, die vor sichtbaren Spritzern oder großen Tröpfchen, nicht aber gegen die Viren selbst, schützt.

Anders sieht es bei den sogenannten FFP-3 Masken aus: Diese dienen weniger dem Umgebungs- als vielmehr dem Eigenschutz.
Richtig angelegt, können diese Masken durch geeignete Filter die Virenlast beim Einatmen erheblich senken und somit eine gewisse Schutzwirkung für den Träger entfalten.
Der Tragekomfort ist allerdings begrenzt, er kann durch ein Ausatemventil verbessert werden.

Es kommt in Bezug auf die Masken somit auf die jeweilige Situation an. Eine allgemeingütige Empfehlung kann nicht ausgesprochen werden.
Bei speziellen Fragen hierzu können wir Sie gerne individuell beraten.

Medienhygiene
Sie kommen emotional besser durch die Krise, wenn Sie nicht mehrfach täglich alle Nachrichten aus den verschiedensten Quellen zum Thema lesen/sehen/hören. Gönnen Sie sich diesbezüglich Auszeiten. Das wirklich Wichtige werden Sie dennoch erfahren.


Alle unsere Mitarbeiterinnen und unser Ärzteteam geben ihr Bestes, damit Sie als unsere Patienten so gut wie möglich durch die Krise kommen.
Bitte haben Sie Verständnis für etwaige Unannehmlichkeiten, die der aktuellen Situation geschuldet sind.

Ihre Familienpraxis Karlstein

Stand: 01. April 2020

Infos aktuell...



Dr. med. Vera Zimmer
Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
und ärztliche Psychotherapeutin
Naturheilverfahren - Homöopathie

Dr. med. Susann Überreiter
Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Dr. med. Alexander Miller
Facharzt für Allgemeinmedizin
und ärztlicher Psychotherapeut
Suchtmedizin
Palliativmedizin

Thomas Bergmann
Facharzt für Allgemeinmedizin
Notfallmedizin
Suchtmedizin

Auf diesen Seiten erhalten Sie Hinweise zu unserer Praxisorganisation und zu den Sprechzeiten. Bitte informieren Sie sich in Ruhe vorab !
Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge per E-Mail sind uns jederzeit willkommen !


Unsere Anschrift:
D-63791 Karlstein, Welzheimer Str. 19e

Tel.: 06188 - 82252
Fax: 06188 - 991295
E-Mail: familienaerzte@t-online.de

Impressum-Pflichtangaben

Angaben zum Datenschutz